Warenkorb:
leer

Rezension

Göttinger Tageblatt, 30. Oktober 2010

Die Selbständige evangelisch-lutherische Kirche in Deutschland (SELK) hat in 200 Gemeinden – unter anderem in Göttingen und Volkmarshausen – 35 000 Mitglieder. Sie ist 1972 aus dem Zusammenschluss dreier lutherischer Freikirchen entstanden. Ein wertvoller Sammelband von »Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland« ist nun im Göttinger Verlag Edition Ruprecht erschienen (geb., 764 Seiten mit Schwarzweiß-Abbildungen, 109 Euro). Das Buch bietet 270 Dokumente zur Geschichte selbstständiger lutherischer Gemeinden seit ihrer Entstehung im 19. Jahrhundert sowie zu übergreifenden Themen wie Mission, Verhältnis zum Judentum, Diakonie oder Ökumene. Aus den Einleitungen zu den jeweiligen Abschnitten ergibt sich eine Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischen Kirchen in Deutschland in Grundzügen. Die Herausgeber Werner Klän und Gilberto da Silva legen mit dem Band die zweite, erweiterte und grundlegend überarbeitete Ausgabe eines 23 Jahre alten Vorgängerwerkes vor. Das Buch wird im Rahmen des SELK-Kongresses am heutigen Sonnabend um 16 Uhr im Foyer des Hotels Freizeit In präsentiert.
Jörn Barke

Rezensierter Titel:

Umschlagbild: Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland

als Buch kaufen

DE: 119,00 €
AT: 122,34 €

Quellen zur Geschichte selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen in Deutschland

Dokumente aus dem Bereich konkordienlutherischer Kirchen
Klän, Werner/Silva, Gilberto da/Brunn, Frank Martin/Grünhagen, Andrea/Herrmann, Gottfried/Heyn, Gottfried/Stolle, Volker/Süß, Stefan

Als eBook erhältlich bei:

  • Logo Ciando
  • Logo ebook.de
  • e-Book-Logo