Warenkorb:
leer

Rezension

Der Evangelische Buchberater 2/2009

Einführung in die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des sozialen Bekenntnisses der Evangelisch- methodistischen Kirche

Da es für die Mitglieder der methodistischen Kirche von Anfang an deutlich gewesen ist, dass zu der christlichen Existenz des Glaubens immer auch die soziale Komponente dazu gehört, waren in dieser reformatorischen Kirche Glauben und Liebe immer sehr eng verbunden. Als erste Kirche der Welt hat sie direkt Stellung genommen zu den sozialen Fragen ihrer Zeit. Das 1908 entstandene »Bekenntnis zur sozialen Frage« beschäftigt sich konkret mit Fragen der Abschaffung der Kinderarbeit, des Arbeitsschutzes und der Entlohnung. Die Sonntagsheiligung ist genauso eine Frage wie die Gleichheit des Rechtes und die Gerechtigkeit für alle Menschen. Diese Dinge werden biblisch begründet und erhalten so ihr Recht. Mithilfe dieses Arbeitsbuches, das sehr gut strukturiert und lesenswert ist, kann es sehr gut gelingen, zu begreifen, dass Christsein und Heiligung und soziale Dimension zusammen gehören.

Das TB sollte in unseren Büchereien für die Arbeit in den Gemeinden auszuleihen sein.

Kurt Triebel

 
 
 

Rezensierter Titel:

Umschlagbild: Das Soziale Bekenntnis der Evangelisch-methodistischen Kirche

als Buch kaufen

DE: 14,90 €
AT: 15,32 €

Das Soziale Bekenntnis der Evangelisch-methodistischen Kirche

Geschichte – aktuelle Bedeutung – Impulse für die Gemeinde
Elsner, Lothar/Jahreiß, Ulrich/Wenner, Rosemarie/Marquardt, Manfred/Schuler, Ulrike/Guse, Christine/Roth, Martin/Ordnung, Carl/Handt, Hartmut

Als eBook erhältlich bei:

  • Logo Ciando
  • Logo ebook.de
  • e-Book-Logo